Bauleistungen in der Praxis: Tipps zur Vermeidung von steuerlichen Risiken und Stolperfallen!

VORTRAGENDE

  • Mag. Claudia Anzinger, Steuerberaterin, Director bei LeitnerLeitner
  • Dr. Hannes Gurtner, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Partner bei LeitnerLeitner
  • Robert Hammerl LL.M., Steuerberater, Partner bei TLI Steuerberater (München)

THEMEN

  • Übergang der Umsatzsteuerschuld bei Bauleistungen (Reverse Charge)
    • Bauleistungsbegriff
    • Qualifizierte Leistungsempfänger
    • Rechnungsausstellung bei Übergang der Umsatzsteuerschuld
    • Grenzüberschreitende Bauleistungen
  • Auftraggeberhaftung für lohnabhängige Abgaben und Sozialversicherungsbeiträge
    • Bauleistungsbegriff
    • Haftungsumfang
    • Inanspruchnahme der Haftung
    • Entfall der Haftung
    • Voraussetzungen für Aufnahme in Haftungsfreistellungsliste
    • Neue Auftraggeberhaftung nach dem Lohn- und Sozialdumping Bekämpfungsgesetz
  • Exkurs Deutschland – Übergang der Steuerschuld bei Bauleistungen in Deutschland
    • Bauleistungsbegriff
    • Voraussetzung für den Übergang der Steuerschuld
    • Unterschiede zur österreichischen Rechtslage
    • Konsequenzen für österr. Betriebe, die in Deutschland Bauleistungen erbringen bzw. beziehen
    • Besonderheit Bauabzugsteuer

ORT

WIFI Linz
Wiener Straße 150
4021 Linz

ZEIT

Dienstag, 18. September 2018
16.00 Uhr

KOSTEN

WKOÖ-Mitglieder: EUR 64,00
Nicht-Mitglieder: EUR 94,00

Standorte

Nachberichte / Archiv