Rechtliche und steuer­liche Struk­turierung und Compliance

Beabsichtigen Sie, österreichischen Investoren einen Private Equity Fonds oder ein Infrastrukturbeteiligungsmodell anzubieten? Oder haben Sie bereits österreichische Investoren? Fondsbesteuerungsvorschriften und werfen hierdurch zahlreiche steuerliche Fragen auf. Damit verbunden ist das Regime des steuerlichen Reporting, das von der Österreichischen Kontrollbank 2016 neu strukturiert wurde.

Das österreichische Fondsbesteuerungssystem geht auf die deutschen Vorschriften des Kapitalanlagegesetzesbuches und des Auslandsinvestmentgesetzes zurück. Der steuerliche Fondsbegriff wurde mit der Umsetzung der Alternative Investmentfondsmanager Richtlinie (2011/61/EU) ins österreichische Recht in 2013 wesentlich ausgeweitet. Geschlossene Fondsstrukturen unterliegen nunmehr den Fondsbesteuerungsvorschriften und werfen hierdurch zahlreiche steuerliche Fragen auf. Damit verbunden ist das Regime des steuerlichen Reporting, das von der Österreichischen Kontrollbank 2016 neu strukturiert wurde.

Auch hat die Umsetzung der AIFM Richtlinie zu einer Änderung der aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen geführt. Rechtsfragen in Bezug auf die Zulassungs- und Vertriebsaspekte von geschlossenen Private Equity, Infrastruktur- oder Darlehensfonds oder deren Erwerbbarkeit aus der Sicht eines institutionellen Investors sind von wesentlicher Bedeutung. Weitere Änderungen zeichnen sich durch die steuerlichen Entwicklungen im Bereich der BEPS oder MIFID II ab, deren Umsetzung unter anderem einen geänderten Betriebsstättenbegriff oder steuerliche Änderungen bei der Behandlung von Bestandsprovisionen mit sich bringt. Wir schauen uns diese Aspekte unter dem Blickwinkel der aufsichtsrechtlichen Normen des AIFMG, InvFG 2011, ImmoInvFG, PKG, BMSVG sowie der nationalen und abkommensrechtlichen steuerlichen Bestimmungen an und stimmen uns gegebenenfalls mit den Verwaltungsbehörden ab.

Unser interdisziplinärer Ansatz erlaubt uns, auf Ihre Fragen schnell und unkompliziert zu reagieren. Ob bei der erstmaligen Prüfung des Produkts oder im Rahmen der Strukturierung eines Immobilienfonds, Private Equity Fonds oder deren Verbriefung. Die langjährige Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis liefert uns die nötige steuerliche Argumentation für eine sichere Strukturierung und Produktbeurteilung.

Als steuerlicher Vertreter zahlreicher klassischer Investmentfonds begleiten wir Sie im Rahmen der steuerlichen Compliance, aber auch bei der Rückerstattung der ausländischen Quellensteuern sowie bei Rechtsmittelverfahren (einschließlich der EuGH-Verfahren). Sie profitieren von unserer langjährigen Erfahrung mit geschlossenen alternativen Investmentfonds und insbesondere Dachfondsstrukturen im Private Equity und Hedgefonds-Bereich, die uns seit Jahren effizientes Vorgehen bei der Erstellung von Selbstnachweisen ermöglicht.

Ihre Ansprechpartner

Sabine Kirchmayr-Schliesselberger

Steuerberaterin | Of Counsel | Prof. an der Universität Wien

Tatjana Polivanova-Rosenauer

Steuerberaterin | Partnerin