Kapital­anlagen

Wie Kapitalveranlagungen steuerlich zu behandeln sind, hängt von deren Struktur aber auch vom Anleger ab. Somit sind die von Ihnen zu tragenden Besteuerungskonsequenzen davon abhängig, ob Sie ein Privatanleger oder eine Kapitalgesellschaft sind. Auch löst eine Anleihe in steuerlicher Hinsicht andere Besteuerungsfolgen als ein Anteil an einem Renten- oder Aktienfonds aus. Der Erwerb von Goldbarren ist steuerlich nicht mit der Veranlagung in Aktien eines Goldunternehmens gleichzusetzen, obwohl in wirtschaftlicher Hinsicht kaum Unterschiede bestehen. Nicht zuletzt weichen die steuerlichen Konsequenzen des Erwerbs von bitcoins von jenen einer herkömmlichen USD Veranlagung ab.

So wie die Besteuerung von Kapitalinstrumenten komplex ist, ist auch die Ermittlung der damit zusammenhängenden Besteuerungsgrundlagen. Wir helfen Ihnen dabei, die Besteuerungsfolgen eines bestimmten Kapitalmarktprodukts – ob aus dem traditionellen, alternativen oder gar digitalen Bereich – abzuschätzen. Da die Rentabilität einer Veranlagung im Ergebnis von der Einkommenssteuer oder anderen Steuern abhängig ist, unterstützen wir Sie dabei, die Steuerschuld kosteneffizient zu ermitteln und gegebenenfalls zu optimieren.

Ihre Ansprechpartner

Sabine Kirchmayr-Schliesselberger

Steuerberaterin | Of Counsel | Prof. an der Universität Wien

Tatjana Polivanova-Rosenauer

Steuerberaterin | Partnerin

Matthias Hofstätter

Steuerberater | Partner

Yvonne Schuchter-Mang

Steuerberaterin | Partnerin

Johannes Prillinger

Steuerberater | Director